Eschbach, Andreas

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Bekannt wurde er duch den Thriller "Das Jesus Video".
    Andreas Eschbach, 1959 in Ulm geboren, studierte Luft- und Raumfahrttechnik und arbeitete zunächst als Softwareentwickler. Als Stipendiat der Arno-Schmidt-Stiftung "für schriftstellerisch hoch begabten Nachwuchs" schrieb er seinen ersten Roman "Die Haarteppichknüpfer". Bekannt wurde er duch den Thriller "Das Jesus Video". Mit "Eine Billion Dollar", "Der letzte seiner Art" und "Der Nobelpreis" stieg er endgültig in die Riege der deutschen Top-Autoren auf. Andreas Eschbach lebt heute als freier Schriftsteller in der Bretagne.

    Bücher des Autors:
    Die Haarteppichknüpfer (1995) Zur Rezi
    Solarstation (1996)
    Das Jesusvideo (1997) Zur Rezi
    Kelwitts Stern (1999)
    Quest (2001)
    Eine Billion Dollar (2001)
    Exponentialdrift (2003)
    Der letzte seiner Art (2003)
    Der Nobelpreis (2005)
    Ausgebrannt (2007) Zur Rezi
    Ein König für Deutschland (2009)
    Herr aller Dinge (September 2011) Zur Rezi
    Todesengel (2013) Zur Rezi

    Jugendbücher:
    Perfect Copy. Die zweite Schöpfung (2002)
    Die seltene Gabe (2004)
    Marsprojekt:
    01. Das ferne Leuchten (2005)
    02. Die blauen Türme (2005)
    03. Die gläsernen Höhlen (2006)
    04. Die steinernen Schatten (2007)
    05. Die schlafenden Hüter (2008)
    *Out-Trilogie:
    01. Black*out (2010) Zur Rezi
    02. Hide*out (2011) Zur Rezi
    03. Time*out (Juni 2012) Zur Rezi

    de.wikipedia.org
    www.andreaseschbach.com
    www.eschbach-lesen.de
    plus.google.com

    276 mal gelesen